wo es am Nötigsten ist

Die Großmütter vollbringen in Hoachanas eine bewundernswerte Leistung. Sie sorgen mit ihrer geringen Staatsrente (ca. € 45 pro Monat) oft für viele Enkelkinder, weil die Mütter in Windhoek oder sonstwo in dem riesigen Land leben, krank oder schon verstorben sind.

Einige dieser Großmütter sind im “Großmütter-Projekt” und erhalten N$ 25-00  (ca. € 2,50) pro Woche bar ausgezahlt. Im Winter erhielten sie zusätzlich warme Decken gegen die beißende Kälte in den Blechhütten.

Etliche Patenkinder, die in High Schools sind, stehen immer wieder vor dem Problem, was sie am “home-weekend” machen sollen. Das hostel wird geschlossen, das Geld für die Heimreise haben sie aber nicht. Hier ist immer wieder rasche Hilfe nötig, damit die Kinder das Wochenende nicht auf der Straße zubringen müssen.

Ein Junge hat mit Abschluss der 10. Klasse den erforderlichen Notenschnitt erreicht, eine High School besuchen zu dürfen. Da er kein Patenkind ist, besteht dazu keine Möglichkeit, das kann die Familie beim besten Willen nicht finanzieren. Er wurde in das Projekt aufgenommen, obwohl es keinen Paten gibt.